Diese Website verwendet Cookies, für eine uneingeschränkte Nutzung der Seite werden Cookies benötigt. 

Wenn du diese Plattform nutzt, stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen siehe im Link und auch unter den Datenschutzrichtlinien

      Amazon Anzeige

Hier geht`s zum Buch

Das Schlafapnoe-Syndrom, im allgemeinen Sprachgebrauch einfach nur Schlafapnoe, verursacht wiederholte kurze Atempausen während des Schlafes, den Betroffene selbst oftmals gar nicht wahrnehmen.

Trotzdem haben diese kurzen Pausen einen verheerenden Einfluss auf die Schlafqualität.

Dies führt dazu, dass Patienten tagsüber weniger Energie haben und sich schlechter konzentrieren können. Sie sind während des Tages oft sehr müde und es kann sogar zum gefährlichen Sekundenschlaf kommen. Selbst Libido und Potenz können nachlassen, ebenso sind auch Folgeerkrankungen möglich. Da während des Atemstillstands der Kohlendioxidgehalt im Blut ansteigt, erhöht sich oft der Blutdruck und auch Stresshormone können ausgeschüttet werden. Erhöhter Blutdruck wiederum steigert das Risiko eines Herzinfarktes oder Schlaganfalls.

 

Obwohl Schlafapnoe mit Schnarchen einhergehen kann, muss dies nicht unbedingt der Fall sein. Man muss auch beachten, dass nicht jeder Mensch der schnarcht von einer Schlafapnoe betroffen ist. Partner bemerken normalerweise, dass das Schnarchen des Betroffenen plötzlich für mindestens zehn Sekunden aufhört und dann wiedereinsetzt. Wiederholt sich dieser Vorgang mindestens fünf Mal in einer Stunde, liegt eine Schlafapnoe vor.

 

Eine Schlafapnoe kann durch eine von zwei Formen, oder einer Mischung aus beiden, ausgelöst werden. Wird sie ausgelöst, weil die Atemwege verengt oder verlegt sind (beispielsweise durch anatomische Besonderheiten oder Übergewicht) bezeichnet man die Krankheit als obstruktive Schlafapnoe. Diese Form ist am Häufigsten vertreten und es wird geschätzt, dass etwa 5-10% der Bevölkerung darunter leiden.

 

 

Die zweite Form ist die zentrale Schlafapnoe. Hier liegt das Problem jedoch nicht in den Atemwegen selbst, sondern im Gehirn, welches kurzzeitig „vergisst“, den Atemmuskeln den Befehl zu geben aktiv zu werden. Erst wenn der Sauerstoffgehalt im Blut sinkt, wird der Befehl wieder erteilt.

 

 

Es ist relativ problemlos eine Schlafapnoe festzustellen. Macht man seinen Arzt auf die typischen Symptome einer Schlafapnoe aufmerksam, kann man sich üblicherweise ein Messgerät ausleihen um über Nacht selbst Schlafdaten zu sammeln. Eventuell reichen diese Daten für die Diagnose aus, wenn nicht folgt die Überweisung ins Schlaflabor, wo über ein bis zwei Nächte eine gründliche Analyse stattfindet. Die Messungen sind nicht schmerzhaft und viele Betroffene schlafen im Labor nicht schlechter als Zuhause. Unter Anderem werden Hirnströme, Herzschlag und der Sauerstoffgehalt des Blutes erfasst und durch einen Dehnungsgürtel, kann man außerdem noch die Atembewegungen erfassen.

 

 

Die Behandlung ist vom individuellen Patienten abhängig. Ist die Schlafapnoe nicht allzu gravierend, ist es unter Umständen schon ausreichend Übergewicht abzubauen, oder auf Alkohol und Nikotin zu verzichten. Ist die Rückenlage im Schlaf für die Schlafapnoe verantwortlich, ist es zum Beispiel auch möglich einen Tennisball in das Rückenteil des Schlafanzugs einzunähen oder ein höheres Kissen zu nutzen. Auch Biss-Schienen können angefertigt werden, wenn die Obstruktion durch den Mundraum ausgelöst ist.

 

 

Die effektivste Behandlung erfolgt mit Hilfe von Atemmasken, die Patienten nachts tragen. Masken pumpen Raumluft mit leichtem Überdruck in die Atemwege des Schlafenden, so dass diese nicht zusammenfallen können. Da es die Masken in verschiedenen Ausführungen gibt, werden diese individuell für den Patienten verschrieben.

Unter Umständen kann auch eine Operation helfen, aber auch hier kommt es auf den Auslöser der Schlafapnoe an: während es kein allzu großer Eingriff ist, Mandeln zu entfernen, können in schlimmeren Fällen auch Zungenschrittmacher implantiert werden. 

 

 

 

Disclaimer: Ein gesundheitlicher Beitrag aus persönlicher Sicht und Erfahrung, ersetzt keineswegs eine eingehende ärztliche Untersuchung! Bei gesundheitlichen Beschwerden und Fragen, wende dich auf jedem Fall an einen Arzt. 

3.25 1 1 1 1 1 (4 Votes)

Das Handbuch für eine erfolgreiche Partnersuche

Anzeige

Hier geht`s zum Buch

"In 20 Jahren wirst du die Dinge, die du nicht getan hast, mehr bedauern, als deine Taten. Also, mach die Leinen los, verlasse den sicheren Hafen. Fang den Wind in deinen Segeln, erforsche, träume, entdecke.

Mark Twain

Developed in conjunction with Ext-Joom.com